Auf einer kleinen Insel in der Karibik lebt Tom Collins. Als er eines Nachts zwei Schiffbrüchige rettet, scheinen seine Träume wahr zu werden, denn einer von ihnen ist ein Prinz. Faisal, Sohn des Königs von Kap Verde, der in die Sklaverei verschleppt wurde. Der andere ist Ramón, der größte Lügner unter der Sonne, der Tom verspricht, Faisals Vater würde sie fürstlich belohnen, wenn sie seinen Sohn zurückbrächten. – Doch dann sind die beiden Geretteten plötzlich verschwunden. Für Tom beginnt eine abenteuerliche Odyssee. Er legt sich mit Sklavenhändlern, britischen Soldaten, spanischen Seeleuten, verwegenen Piraten, Kannibalen und der spanischen Inquisition an.

Auszeichnung: hr2-Hörbuchbestenliste , Kinder-/Jugendhörbücher des Monats (02/2005)
0% von 0 Stimmen
0% von 0 Stimmen
0% von 0 Stimmen
0% von 0 Stimmen
0% von 0 Stimmen
0% von 0 Stimmen
Jugend, Kinder
ca. 164 Min.
3 CD(s)
978-3-491-24100-8
01 Nov 2004
Rezension(en)
Rezension

Die musikalische Umrahmung und die glaubhafte Hintergrundkulisse sind wirklich hervorragend gelungen und man kann diesen Teil wirklich als Klangerlebnis bezeichnen. Der Erzähler "Tom Collins" führt mit einer angenehmen Stimme durch die schöne Geschichte. Leider verliert die Geschichte sehr an Spannung durch die langen Erzählphasen. Die eigentlichen Sprecher kommen da etwas zu kurz und werden zusätzlich durch die Musik etwas in den Hintergrund gedrängt. Das Anhören lohnt sich auf jeden Fall!

Fazit: Ein handwerklich sehr gut gemachtes Hörbuch das zum Entspannen an einem ruhigen Abend einlädt. Ein Hörgenuß für alle Altersgruppen.

Mehr zu diesem Buch bei folgenden Anbietern

»Prinz Faisals Ring« finden bei:

Amazon genialokal.de Google Thalia Hugendubel Jokers hoebu.de Medimops booklooker.de
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.